1915 gegründet, wirkt Maun ein wenig wie eine Wild West Stadt. Maun bedeutet „Ort des Schilfs“ und bietet moderne Annehmlichkeiten wie Supermärkte (Spar, Choppies, Shoprite), Bekleidungsgeschäfte, Fast Food Ketten, Tankstellen, Andenken- und Campingzubehörläden. Es ist ein bezaubernder Ort mit jeder Menge interessanter Charaktere und genauso vielen Eseln und Ziegen wie Einwohnern. Alles in Maun dreht sich um den Safaritourismus, und so wimmelt es hier allzeit mit Allradfahrzeugen und Safariguides und Touristen in Khaki. In Maun selbst kann man eine Krokodilfarm besuchen (Vorausbuchung notwendig!), Korbgeschäfte und Dorfbesichtigungstouren machen, das Elefantendung-Papier Zentrum oder das Nhabe Museum besuchen oder Ausritte entlang des Flusses unternehmen. Tagesausflüge per Boot, einen Rundflüge über das Okavango-Delta oder Besuche des Maun Wildgeheges stehen ebenfalls zur Wahl.