Lebendig, kosmopolitisch und von langen Sandstränden gesäumt: Kein Wunder, dass Durban bekannt ist als „Ort, an dem der Spaß nie aufhört“. Auch das Nachtleben und die kulturellen Attraktionen der drittgrößten Stadt Südafrikas sind vom Feinsten.

Um den belebtesten Hafen Afrikas herumgebaut ist Durban ein faszinierender Mix aus europäischen, indischen und afrikanischen Einflüssen. Großer Anziehungspunkt ist die Marine Parade Seafront mit ihrer „Goldenen Meile“ voller internationaler Hotels, Restaurants, Souvenirläden und herrlicher feinsandiger Strände, die zum Surfen, Schwimmen und Sonnenbaden einladen. Doch auch abseits der Strände und dem ganzjährig warmen Ozean wird viel geboten. Historische Stätten, viele Museen und Theater sind ebenso einen Besuch wert wie das ausgezeichnete Aquarium. Rund 1.000 Meeresbewohner sind dort zu sehen, darunter Delphine, Rochen, Haie, Riesenschildkröten, Robben und Pinguine.

Indisches Zentrum

Nur einen Steinwurf vom Stadtzentrum entfernt begeistert reiche indische Kultur, denn Durban ist das Zentrum der indischen Bevölkerung in Südafrika. Und so ist die Gegend um die Grey Street und den Victoria Street Market voll von orientalischen Basaren mit farbenprächtigen Gewürzständen, Sari- und Schmuckgeschäften.