• Namibia
  • Botswana
  • Simbabwe
  • Mietwagen
  • 30 Tage
  • DSAR-Standard
  • ca. 4500 Km
  • Ideale Reisezeit: April bis November

Wenn Sie mindestens vier Wochen Zeit mitbringen, können Sie quer durch ganz Namibia reisen. Lernen Sie die Wüsten- und Canyonlandschaft des Südens kennen und im Kontrast dazu die grüne Sambesi Region im äußersten Nordosten.

Den Abschluss der Reise bilden der elefantenreiche Chobe Nationalpark in Botswana und die tosenden Viktoriafälle in Simbabwe. Diese Route bietet Ihnen vielfältige Einblicke in die kontrastreiche Landschaft des südlichen Afrika. Auf rund 4.500 km Strecke und durch drei Länder entdecken Sie ganze Vielfalt des südlichen Afrika!

Unser Service für Sie:

  • Die Übernachtungen können ganz individuell auf Ihre Reisetermine oder -wünsche abgestimmt bzw. abgeändert werden
  • Sie können stets sicher sein, dass Ihre Übernachtung fest gebucht ist und können so den ganzen Tag unbeschwert von Quartiersuche für Ihre Erkundungen nutzen
  • Für Ihre individuelle Reise erhalten Sie von uns einen deutschsprachigen Detailplan mit Routen- und Straßenbeschreibungen

    • Reisetag 1
      Abflug Deutschland
    Ihre Unterkunft an Reisetag 1:
    Nachtflug (Windhoek)

    • Reisetag 2: Flughafen Windhoek - Windhoek Umland (75 km)
      Ihre ersten Schritte in Afrika
      Nach Ankunft am Flughafen Windhoek Übernahme eines Mietwagens und Fahrt zu Ihrer Unterkunft auf einer Farm Richtung Kalahari. Dort können Sie sich vom Nachtflug erholen. Auf markierten Wanderwegen können Sie erste Erkundungen machen.
    Ihre Unterkunft an Reisetag 2: Bei Windhoek
    Eningu The Clayhouse Lodge
    Aus 120 000 selbst gefertigten Lehmsteinen gebaut und geschmackvoll und kreativ eingerichtet, lädt Eningu seit September 1994 mit seiner rustikalen und gemütlichen Atmosphäre zum Wohlfühlen ein. Der einzigartige Baustil passt sich dem warmen Sandton ...
    • Abendessen, Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 3: Windhoek Umland - Kalahari (255 km)
      Unendliche Weite
      Die erste Etappe führt Sie heute südwärts in die Kalahari. Für den Nachmittag empfehlen wir die Teilnahme an der von der Lodge angebotenen geführten Rundfahrt im offenen Geländewagen durch die zeitlos schönen Landschaft (nicht im Reisepreis eingeschlossen).
    • Reisetag 4
      Erlebnis Kalahari
      Ein Tag zur Entspannung oder Erkundung der Kalahari. Jeweils morgens und abends werden ca. dreistündige Rundfahrten durch die rot leuchtende Dünenlandschaft angeboten (optional). Wer lieber aktiv unterwegs ist kann die wunderbare Landschaft auf markierten Wegen entspannt zu Fuß oder auf E-Bikes erkunden. Die Räder mit speziellen Fatbike Reifen können gegen eine Gebühr vor Ort ausgeliehen werden (vorbehaltlich der Verfügbarkeit).
      Sehenswert:
    Ihre Unterkunft an den Reisetagen 3 und 4: Bei Mariental
    Kalahari Anib Lodge
    Inmitten der roten Dünen der Kalahari erscheint die Kalahari Anib Lodge wie eine grüne Oase: Restaurant und Bungalows gruppieren sich um einen schattigen Innenhof mit großem Schwimmbecken. 36 Zimmer mit eigener Veranda stehen für Gruppenreisende bere...
    • Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 5: Köcherbaumwald - Keetmanshoop - Fish River Canyon (395 km)
      Wasser ist Leben
      Weiter geht Ihre Reise nach Süden zum Fish River Canyon. Einen Zwischenstopp wert ist der Köcherbaumwald bei Keetmanshoop.

      Scharf umrissen stehen die Köcherbäume vor dem tiefblauen afrikanischen Himmel. Sie kommen nur in Namibia und Südafrika vor und wachsen meistens an Einzel-Standorten. Hier aber hat sich ein ganzer Wald dieser bis zu neun Meter hohen Bäume gebildet. Dabei sind sie eigentlich keine Bäume, sondern gehören zu den Aloen: Der Köcherbaum hat nämlich die Fähigkeit, mehrere aufeinander folgende Dürreperioden ohne Schäden zu überstehen. Seinen Namen erhielt er, weil angeblich die Buschleute ihre Pfeilköcher aus seinen Ästen herstellten.
    • Reisetag 6: Fish River Canyon
      Wo der Drache lief
      Heute steht ein ganzer Tag für den Fish River Canyon zur Verfügung. Während einer Wanderung am Rand des Canyons hat man einen wunderschönen Ausblick in die Schlucht und in die weite Landschaft.
      Sehenswert:
    Ihre Unterkunft an den Reisetagen 5 und 6: Fish River Canyon
    Canyon Roadhouse
    Das Canyon Roadhouse liegt günstig direkt an der Grenze zum Fish River Canyon Park. Das alte Farmhaus wurde restauriert und ausgebaut, so dass ein gemütliches Restaurant mit einer rustikalen Bar entstanden ist. Die Zimmer sind schlicht, aber gut durc...
    • Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 7: Fish River Canyon - Aus (265 km)
      Faszinierende Wüstenpferde
      Fahrt durch das südliche Namibia Richtung Westen. Vielleicht haben Sie Glück und treffen an der Wasserstelle bei Aus auf die faszinierenden Wüstenpferde. Eine weitere Möglichkeit mehr über die Geschichte dieser Tiere zu erfahren bietet auch die von Ihrer Unterkunft angebotene Farmrundfahrt zum Sonnenuntergang (optional).
    • Reisetag 8: Tagesausflug: Lüderitz - Kolmanskop (250 km)
      Die Geister der Gegenwart
      Heute empfehlen wir einen Tagesausflug nach Lüderitz und zur Geisterstadt Kolmanskop.

      Alternativ wird von Ihrer Unterkunft eine Wüstentour angeboten (optional). Sie starten früh morgens und entdecken unter fachkundiger Leitung die Highlights der Sukkulenten Karoowüste. Alternativ können Sie die faszinierende Landschaft auch individuell bei einer Wanderung oder einer Mountainbiketour erkunden.
    Ihre Unterkunft an den Reisetagen 7 und 8: Aus
    Desert Horse Inn (Klein-Aus Vista)
    Klein-Aus Vista liegt westlich von Aus an der Grenze zum Diamantensperrgebiet. Auf 1.400 m Höhe in den Aus-Bergen gelegen bietet das Desert Horse Inn eine grandiose Sicht auf das Gebirge und die scheinbar unendlichen Ebenen der Wüste. Entspannen Sie ...
    • Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 9: Aus - In den Tirasbergen (125 km)
      Richtung Norden
      Ab jetzt geht es nordwärts: Auf dem Weg zur Namibwüste machen Sie aber noch einen Übernachtungsstopp in den Tirasbergen. So haben Sie ausgiebig Zeit die Landschaft rechts und links der D707 zu genießen, diese Straße am Rand der Namib gilt als eine der schönsten in Namibia.
    Ihre Unterkunft an Reisetag 9: In den Tirasbergen
    Farm Namtib Biosphere Reserve
    Das Namtib Biosphere Reserve liegt in der malerischen Landschaft der Tirasberge am Rande der Namib. Ganzheitliche Farmerei und umweltfreundlicher Tourismus sind das Motto der Besitzerfamilie Theile. Teil des Reserves ist die Namtib Desert Lodge – ein...
    • Abendessen, Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 10: Tirasberge - Sossusvlei (255 km)
      Fahrt zum Sossusvlei
      Fahrt zum Namib Naukluft Park. Auf dem letzten Wegstück sind bereits die berühmten rötlichen Sanddünen der Namib zu sehen.
    • Reisetag 11: Tagesausflug Sossusvlei (200 km)
      Magie der Farben
      Zeit für einen Tagesausflug zu den Dünen des Sossusvlei und zum Sesriem Canyon.

      Ihre Unterkunft bietet optional auch einen geführten Ausflug an.
      Sehenswert:
    Ihre Unterkunft an den Reisetagen 10 und 11: Sesriem
    Desert Camp (Taleni)
    Das Desert Camp liegt nur ca. 4 km vom Eingangstor zum Sesriem Canyon und Sossusvlei entfernt und ist somit der ideale Ausgangspunkt für den Besuch dieser herausragenden namibischen Sehenswürdigkeiten. Die 20 en-suite Zelte liegen unter großen Kameld...
    • Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 12: Solitaire - Kuiseb Canyon - Walvis Bay - Swakopmund (345 km)
      Überleben in der Wüste
      Heute fahren Sie durch eine sich permanent wandelnde Wüstenlandschaft. Weite, offene Hochebenen und enge Schluchten bieten immer wieder Abwechslung.

      In der unwirtlichen Gegend beim Kuiseb Canyon lebte der Geologe Dr. Henno Martin zweieinhalb Jahre lang mit seinem Gefährten Hermann Korn in einer Höhlenwohnung, um im Zweiten Weltkrieg einer drohenden Internierung zu entgehen. Seine Erlebnisse in dieser abenteuerlichen und entbehrungsreichen Zeit hat Martin anschließend in dem Buch „Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste“ beschrieben.
      Sehenswert:
    • Reisetag 13: Swakopmund und Umgebung
      Stadt, Sand, Fluss
      Tag zum Ausruhen und/oder für kleinere Ausflüge in der Region.

      Die Stadt ist Ausgangspunkt für viele Unternehmungen, z. B. für einen Abstecher zur Lagune bei Walvis Bay mit ihren zahlreichen Flamingos oder für einen Ausflug zur Pelzrobbenkolonie am Cape Cross. Auch Wüstentouren- und Rundflüge können hier gebucht werden.
      Sehenswert:
    Ihre Unterkunft an den Reisetagen 12 und 13: Swakopmund
    Meike's Gästehaus
    Meike’s Gästehaus liegt ca. zehn Minuten zu Fuß vom Stadtzentrum Swakopmunds entfernt. Die Zimmer sind in mediterranen Farben gehalten und mit Kühlschrank, Fernseher und Telefon ausgestattet; es gibt zwei große Familienzimmer. Das Frühstück wird im g...
    • Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 14: Swakopmund - Hentiesbaai - Damaraland/Twyfelfontein (325 km)
      Das Erbe der Buschmänner
      Fahrt entlang der Küste über Hentiesbaai und am Brandberg vorbei ins Damaraland zum Weltkulturerbe Twyfelfontein. Wer am Tag vorher noch nicht dort war, kann einen Abstecher zu den Robben am Cape Cross machen.
    • Reisetag 15: Tagesausflug (250 km)
      Die zweifelhafte Quelle
      Heute empfehlen wir einen Ausflug zu den Sehenswürdigkeiten des Damaralandes, allen voran das Weltkulturerbe Twyfelfontein mit seinen Felsgravuren und -malereien. Außerdem befinden sich das Tal der Orgelpfeifen und der Verbrannte Berg in der Nähe.

      Zusätzlich können Sie das Living Museum der Damara in der Nähe von Twyfelfontein besuchen. Dieses „Lebende Museum“ zeigt die traditionelle Kultur der Damara, die schon fast in Vergessenheit geraten ist. Bei dem Besuch des Museums erfährt man, wie sie schmiedeten, ihre traditionelle Kleidung und Schmuck herstellten und sich mit Nahrung und Medizin aus dem Busch versorgten. Dieses interessante Projekt trägt dazu bei, die Kultur zu erhalten und sichert der Gemeinschaft ein geregeltes Einkommen.
    Ihre Unterkunft an den Reisetagen 14 und 15: Bei Khorixas
    Damara Mopane Lodge
    Unter Mopane-Bäumen errichtet und durch ein Wege-Labyrinth verbunden, wirken Hauptgebäude und Chalets der Lodge wie ein afrikanisches Dorf. Die Wände schmücken Motive der Felsgravuren von Twyfelfontein. Jedes der 55 Doppelzimmer-Chalets (mit Klimaanl...
    • Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 16: Zum Etosha-Nationalpark (200 km)
      Zum Etosha-Nationalpark
      Die heutige Etappe führt Sie hinein in Namibias bekanntesten Nationalpark. Wenn Sie frühzeitig aufbrechen, könnten Sie Nachmittags bereits erste Tierbeobachtungen im Etosha-Nationalpark machen. Optional bietet Ihrer Unterkunft auch Pirschfahrten auf dem eigenen Konzessionsgebiet an.
    Ihre Unterkunft an Reisetag 16: Bei Kamanjab
    Hobatere Lodge Damaraland
    Hobatere liegt am Westrand des Etosha National Parks im Damaraland. Vom Swimming Pool aus sind oft jede Menge Kudus, Springböcke und Oryx-Antilopen zu beobachten, hin und wieder auch Elefanten. Optional werden Pirschfahrten und Fußsafaris im Konzessi...
    • Abendessen, Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 17: Quer durch den Etosha Nationalpark (230 km)
      Auf der Pirsch
      Die heutige Etappe führt Sie tiefer hinein in den Etosha-Nationalpark. Für Ihre Tierbeobachtungsfahrt im Mietwagen empfehlen wir Abstecher zu den verschiedenen Wasserlöchern rechts und links der Strecke.
    Ihre Unterkunft an Reisetag 17: Am Etosha Nationalpark
    Taleni Etosha Village
    Taleni Etosha Village liegt direkt vor dem Andersson Tor (bei Okaukuejo) und ist somit der ideale Ausgangspunkt für ausgedehnte Besuche im Etosha National Park. Die 40 en-suite Safarizelte sind im Stil eines afrikanischen Dorfes erbaut. Die Außendusc...
    • Abendessen, Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 18: Etosha-Nationalpark (175 km)
      Pfanne aus Erde und Salz
      Die Tierbeobachtungsfahrt quer durch den Etosha-Nationalpark nach Osten führt u.a. an der namensgebenden Salzpfanne entlang. Südlich der Pfanne befinden sich viele Wasserstellen, an denen sich zahlreiche Tierarten zum Trinken einfinden.
      Sehenswert:
    • Reisetag 19: Etosha-Nationalpark
      Im Reich der wilden Tiere
      Ein Tag frei für weitere Tierbeobachtungsfahrten im östlichen Teil des Schutzgebietes. Ihre Lodge bietet auch geführte Pirschfahrten an (optional).
    Ihre Unterkunft an den Reisetagen 18 und 19: Am Etosha National Park
    Mushara Bush Camp
    Inmitten des afrikanischen Busches und nur 10 km vom östlichen Eingang des Etosha-Nationalparks entfernt bietet das Mushara Bush Camp mit seinen 16 naturbelassenen Zeltchalets eine unverfälschte Buschatmosphäre. Die naturnahen und ruhigen Unterkünfte...
    • Abendessen, Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 20: Etosha Nationalpark – Rundu (420 km)
      Willkommen in Afrika
      Auf der Fahrt nach Norden überqueren Sie einen Veterinärzaun, der das kommerzielle Farmland im Süden vom kommunalen Farmland im Norden trennt. Damit ändert sich das Landschaftsbild schlagartig. Da ist es plötzlich, das lebendige, quirlige Afrika!

      Wenn Sie nicht zu spät bei Ihrer Unterkunft ankommen, empfiehlt sich die Teilnahme an der Bootsfahrt zum Sonnenuntergang, die vor Ort gebucht werden kann – eine gute Einstimmung auf die Kavango-Caprivi-Region.
      Sehenswert:
    Ihre Unterkunft an Reisetag 20: Rundu
    Hakusembe Lodge
    Die Hakusembe River Lodge liegt am Okavango, dem Grenzfluss zu Angola. Von der Lodge mit üppigem Garten, hohen Bäumen und Swimming Pool hat man einen schönen Blick auf den Fluss.
    • Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 21: Rundu – Popa Falls (235 km)
      Wasserfälle, die keine sind
      Heute fahren Sie am Okavango entlang nach Osten zu den Popa Falls – keine großen Wasserfälle, sondern eher Stromschnellen, die durch ein Felsenriff entstehen.
      Sehenswert:
    • Reisetag 22: Tagesausflüge
      Am Bwabwata-Nationalpark
      Heute haben Sie Zeit, die Gegend rund um Ihre Lodge zu erkunden.

      Der Mahango Game Park (Teil des Bwabwata-Nationalparks) bildet den Durchgang vom Okavango-Gebiet zum Caprivi-Zipfel. Auch hier findet man eine relativ üppige Vegetation mit Waldgebieten, Schwemmland und mit Gras bewachsenen, zeitweise überschwemmten Flussläufen. Neben Elefanten und Büffeln leben hier auch die seltenen Rappenantilopen und Lechwes. Mit 25.000 ha ist der Park verhältnismäßig klein. Man kann das Terrain mit dem Mietwagen auf zwei Rundwegen erkunden, die sich neben dem Okavango-Fluss entlang schlängeln.
      Sehenswert:
    Ihre Unterkunft an den Reisetagen 21 und 22: Bei Divundu
    Ndhovu Safari Lodge
    Direkt am Ufer des Okavango liegt diese schöne Unterkunft mit afrikanischen Safarizelten. Angeschlossen an die grasbedeckte Lapa (das Versammlungshaus) befindet sich das hölzerne Deck, welches sich über den Okavango erstreckt. Hier kann man nach ein...
    • Abendessen, Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 23: Mahango-Nationalpark – Kongola (245 km)
      Reichskanzler Caprivi
      Heute fahren Sie in die Sambesi Region (ehemals Caprivi). Dieser schmale Korridor im Norden Namibias ist ein üppig grünes Gebiet mit vielen Tierschutzgebieten. Breite Flüsse wechseln sich ab mit dichtem Busch und weiter Savanne.

      Der Name geht zurück auf Reichskanzler Leo von Caprivi. Der Nachfolger Bismarcks hat 1890 im Helgoland-Sansibar-Vertrag die Insel Sansibar und einen Teil des heutigen Botswanas an die Engländer abgetreten. Im Gegenzug bekam das Deutsche Reich Helgoland und den Caprivi-Zipfel, der der Kolonie Deutsch-Südwestafrika den Zugang zum Sambesi-Fluss öffnete. Schrittweise sollten weitere Gebiete hinzukommen, um eine Verbindung zwischen den west- und ostafrikanischen Kolonien des Reiches zu schaffen - ein Plan, der nach dem Ersten Weltkrieg hinfällig wurde.
    • Reisetag 24: Tagesausflüge
      Am Kwando Fluss
      Genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihrer Lodge. Optional werden vor Ort Pirschfahrten im Allradfahrzeug im Bwabwata-Nationalpark, sowie Bootsfahrten in der verzweigten Flusslandschaft angeboten.
    Ihre Unterkunft an den Reisetagen 23 und 24: 24km südlich von Kongola im Ost-Caprivi
    Namushasha River Lodge
    Namushasha ist eine rustikale Lodge direkt am Kwando. Die Bungalows sind Caprivi-zünftig mit Moskitonetzen ausgestattet. Optional werden Pirschfahrten im Park, Bootsfahrten auf dem Kwando, Wanderungen sowie ein Ausflug zu einem traditionellen lokalem...
    • Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 25: Kongola – Kasane (255 km)
      Chobe-Nationalpark
      Heute nehmen Sie vorerst Abschied von Namibia und überqueren bei Ngoma die Grenze nach Botswana. Nach einer Fahrt quer durch den Chobe-Nationalpark erreichen Sie am Nachmittag Kasane. Dort geben Sie Ihren Mietwagen ab und können an den nächsten beiden Tagen am Safariprogramm Ihrer Lodge teilnehmen.

      Pirschfahrten in den Nationalpark bieten sich insbesondere morgens an. Abends kommen die Tiere zum Trinken an den Fluss und lassen sich dann auch hervorragend vom Boot aus beobachten.
    • Reisetag 26: Tagesausflüge
      Auf der Pirsch
      Tag für Pirschfahrten im für seine große Elefantenpopulation bekannten Chobe-Nationalpark. Für Nachmittags empfehlen wir eine Bootsfahrt auf dem Chobe. Diese wird optional von Ihrer Unterkunft angeboten.
      Sehenswert:
    Ihre Unterkunft an den Reisetagen 25 und 26: Kasane
    The Old House
    The Old House ist ein kleines, familiengeführtes Gästehaus mit 9 individuell eingerichteten Zimmern mit Bad en-suite. Zudem haben alle Gäste Zugang zu einem Swimmingpool und einem Souvenierladen, in dem kleine Erinnerungen an den Aufenthalt in Botswa...
    • Abendessen, Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 27
      Donnernder Rauch
      Vormittags Transfer nach Victoria Falls. Dort haben Sie dann Gelegenheit, den Victoria Falls Nationalpark und die Wasserfälle zu besuchen.

      Auf dem Sambesi werden außerdem optionale Aktivitäten wie Bootsfahrten zum Sundownder, Kanutouren oder White Water Rafting angeboten. Alternativ können Sie an Wild- oder Vogelbeobachtungen oder Wanderungen teilnehmen oder einen Helikopterflug über die Wasserfälle genießen (optional).
      Sehenswert:
    • Reisetag 28
      Zusatztag Viktoriafälle
      Auch den heutigen Tag können Sie nutzen, um die Viktoriafälle zu erkunden.
    Ihre Unterkunft an den Reisetagen 27 und 28: Victoria Falls
    Bayete Guest Lodge
    Die familiengeführte Lodge strahlt Wärme und Freundlichkeit aus und befindet sich in einem Vorort von Victoria Falls. Die Entfernung zu den berühmten Wasserfällen beträgt etwa 5 Kilometer. Die rustikal, jedoch elegant gestalteten Gästezimmer lieg...
    Zimmerkategorie: Deluxe Zimmer
    • Übernachtung, Frühstück

    • Reisetag 29
      Abschied von Afrika
      Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen Victoria Falls, rechtzeitig für Ihren Heimflug nach Deutschland.
    Ihre Unterkunft an Reisetag 29:
    Nachtflug

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen

  • Übernachtungen und Verpflegung laut Programm
  • Das DSAR-Servicepaket: Mit der Reisebestätigung erhalten Sie einen Reiseführer als Einführung in Land und Leute. Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie Ihren persönlichen Reiseplan mit detaillierten Routenbeschreibungen und Ausflugsvorschlägen. Während der Reise erhalten Sie bei Bedarf telefonische Unterstützung durch unsere Agentur vor Ort (deutschsprachig). Auch außerhalb der Geschäftszeiten und am Wochenende!
  • Übernachtungs- und Touristensteuern.

Nicht eingeschlossen

  • Anreise nach Namibia
  • Mietwagen
  • Eintrittsgelder und Aktivitäten wenn nicht speziell erwähnt
  • Die nicht erwähnten Mahlzeiten
  • Ausgaben persönlicher Art wie Getränke, Telefonate und Trinkgelder

Preise auf Anfrage.

Reisehinweise

  • Für Inhaber deutscher Reisepässe ist bei Urlaubsreisen kein Visum für Namibia erforderlich; Ihr Pass muss noch 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein
  • Für den Etosha National Park wird eine Malaria-Prophylaxe empfohlen (zumindest für die Regenzeit ab November bis März/April). Informieren Sie sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen; gegebenenfalls sollten Sie ärztlichen Rat einholen
  • Bitte beachten Sie die Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie die Sicherheitshinweise
  • Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung sowie einer Auslands- bzw. Reisekrankenversicherung.

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen

  • Übernachtungen und Verpflegung laut Programm
  • Das DSAR-Servicepaket: Mit der Reisebestätigung erhalten Sie einen Reiseführer als Einführung in Land und Leute. Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie Ihren persönlichen Reiseplan mit detaillierten Routenbeschreibungen und Ausflugsvorschlägen. Während der Reise erhalten Sie bei Bedarf telefonische Unterstützung durch unsere Agentur vor Ort (deutschsprachig). Auch außerhalb der Geschäftszeiten und am Wochenende!
  • Übernachtungs- und Touristensteuern.

Nicht eingeschlossen

  • Anreise nach Namibia
  • Mietwagen
  • Eintrittsgelder und Aktivitäten wenn nicht speziell erwähnt
  • Die nicht erwähnten Mahlzeiten
  • Ausgaben persönlicher Art wie Getränke, Telefonate und Trinkgelder

Preise auf Anfrage.

Reisehinweise

  • Für Inhaber deutscher Reisepässe ist bei Urlaubsreisen kein Visum für Namibia erforderlich; Ihr Pass muss noch 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein
  • Für den Etosha National Park wird eine Malaria-Prophylaxe empfohlen (zumindest für die Regenzeit ab November bis März/April). Informieren Sie sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen; gegebenenfalls sollten Sie ärztlichen Rat einholen
  • Bitte beachten Sie die Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie die Sicherheitshinweise
  • Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung sowie einer Auslands- bzw. Reisekrankenversicherung.